3 Fakten über RedBull!

Marc Buchinger hatte für dich heute in der #Morningshow 3 interessante #Fakten über RedBull im Programm.



1. Ist #RedBull ein Diebstahl?

1982 stellte Dietrich #Mateschitz bei einem Besuch in #Thailand fest, dass ihm ein Getränk namens #Krating #Daeng half, den Einfluss des Jetlags zu überwinden. Das Getränk kam ursprünglich aus Japan, wo es vor allem bei Piloten zur Steigerung der Leistung beliebt war. Er übernahm die Grundrezeptur, das #Marketingkonzept und sogar den Namen, passte sie der westeuropäischen #Gesellschaft an und sicherte sich die Lizenzrechte dafür. Am 1. April 1987 kam RedBull auf den österreichischen Markt.


2. #Werbung? Ja bitte!

Unter den Energy Drinks ist RedBull fast weltweit Marktführer. Der #Marktanteil in der Schweiz liegt bei über 25 Prozent, in den USA liegt er sogar bei ca. 40 Prozent. Jährlich wird die Brause weltweit etwa fünf #Milliarden Mal verkauft, was der Firma auch einen Jahresumsatz von ca. fünf Milliarden beschert. Davon fließen fast zwei Milliarden in die Werbung. Das ist sehr viel, bei Coca Cola, die ebenfalls eine sehr hohe #Medienpräsenz hat, fließen nur etwa sieben Prozent des Umsatzes in die Werbung.


3. Hier war RedBull schon #verboten:

Zu verschiedenen Zeiten war das Getränk in #Dänemark, #Frankreich, #Norwegen und #Island verboten. Die Behörden behaupteten, es entstünden gesundheitliche Schäden durch den übermäßigen Konsum. Da in Relation zu anderen Softgetränken keine expliziten Schäden nachgewiesen werden konnten, erhielt RedBull mittlerweile fast überall eine Zulassung.


3 Fakten über ein neues #Thema hörst du in der nächsten Morningshow!

top seiten
programm
next fm
standort

kremstalstraße 1

4501 neuhofen/krems

info@nextfm.at

© 2020 next fm austria

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,